Image

Der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Allgäu (nachfolgend ZRF genannt), zu dessen Verbandsgebiet die Stadt Kempten (Allgäu), die Stadt Kaufbeuren, der Landkreis Lindau, der Landkreis Oberallgäu und der Landkreis Ostallgäu gehören, sucht einen/eine

Ärztlichen Leiter/Ärztliche Leiterin Rettungsdienst (m/w/d) in Teilzeit (50 %)

Image Vergütung:
Ä 4 Stufe 1 des Tarifvertrags für Ärztinnen und Ärzte an Universitätskliniken (TV-Ärzte/TdL)
   
Image Wochenarbeitszeit:
 ca. 21 Stunden

 
Image Starttermin:
01.03.2022-  befristet für 5 Jahre


Die Ärztlichen Leiter Rettungsdienst (ÄLRD) haben nach den Bestimmungen des Bayerischen Rettungsdienstgesetzes (BayRDG) die Aufgabe, in Zusammenarbeit mit den innerhalb ihres Zuständigkeitsbereichs Mitwirkenden die Qualität im bayerischen Rettungsdienst sicherzustellen und zu verbessern. Entsprechend dem Verwaltungsaufbau ist ihre Struktur mit dem Ärztlichen Leiter Rettungsdienst auf Ebene des Rettungsdienstbereichs, dem Ärztlichen Bezirksbeauftragten auf Ebene des Rettungsdienstbezirks und dem Landesbeauftragten an der Spitze ausgestaltet.

AUFGABEN

  • Tätigkeit als Ärztlicher Leiter Rettungsdienst für den Rettungsdienstbereich Allgäu, insbesondere:

      - Sicherung und Verbesserung der Qualität rettungsdienstlicher Leistungen im Zuständigkeitsbereich
      - Überwachung der Patientenversorgung
      - Zusammenarbeit mit allen im Rettungsdienst Mitwirkenden (Integrierte Leitstelle (nachfolgend ILS genannt),      beauftragte Hilfsorganisationen, ärztliches und nicht ärztliches Personal, Kliniken etc.) und Behörden                (Gesundheitsamt, Polizei etc.)
      - Fachliche Beratung des Zweckverbands bei der Aufgabenwahrnehmung
      - Delegation von bayernweit abgestimmten heilkundlichen Maßnahmen an die Notfallsanitäter/innen
      - Mitarbeit in Fachgremien und Arbeitsgruppen des Rettungsdienstausschusses
      - Zusammenarbeit mit den weiteren ÄLRD des Rettungsdienstbezirks, dem Bezirks- sowie mit dem                      Landesbeauftragten

VORAUSSETZUNGEN

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Humanmedizin sowie eine abgeschlossene Facharztausbildung möglichst in den Gebieten der Anästhesiologie, Chirurgie, Inneren Medizin oder Allgemeinmedizin (Art. 11 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 BayRDG).
  • Erfolgreiche Teilnahme an einer Qualifizierungsmaßnahme zum Ärztlichen Leiter Rettungsdienst in Bayern oder eine vergleichbare außerbayerische Ausbildung bzw. die Bereitschaft zum Erwerb der erforderlichen Qualifizierung binnen drei Jahren (Art. 11 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 BayRDG).
  • Mindestens fünfjährige Einsatzerfahrung als Notarzt im Rettungsdienst (Art. 11 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 BayRDG) 
  • Qualifikation zum Leitenden Notarzt (Art. 11 Abs. 2 Satz 1 Nr. 4 BayRDG). Eine mehrjährige Bestellung und Einsatzerfahrung als Leitender Notarzt ist wünschenswert.
  • Erfolgreich abgeschlossene Eignungsbeurteilung durch das Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement der Ludwig-Maximilians-Universität München (die Termine werden den Bewerberinnen und Bewerbern nach der Prüfung der formalen Voraussetzungen bekanntgegeben). Die Kosten für die Eignungsbeurteilung sind vom Bewerber zu tragen, werden jedoch ggf. von den Sozialversicherungsträgern anteilig bezuschusst.
      - Die Anmeldung erfolgt über die Geschäftsstelle des ZRF - Eine gleichwertige Eignungsbeurteilung kann            von den Sozialversicherungsträgern anerkannt werden
  • Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit
  • Hohes Maß an Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
  • Bereitschaft für Dienstreisen
  • Räumliche und zeitliche Flexibilität
  • Verbindliche Teilnahme an den Besprechungen mit dem ZRF und der ILS sowie bei weiteren einschlägigen Besprechungen, Gremien, Verbandsversammlungen etc.
  • Keine Verbandsfunktion i.S. d. Art. 11 Abs. 2 Satz 1 Nr. 5 BayRDG während der Tätigkeit als ÄLRD
  • Hauptwohnsitz und Arbeitsstelle im Rettungsdienstbereich Allgäu
  • Regelmäßige Teilnahme am Notarztdienst des Rettungsdienstbereiches Allgäu (Art. 11 Abs. 2 Satz 2 BayRDG)
  • Eine mehrjährige Berufserfahrung als Ärztlicher Leiter Rettungsdienst ist wünschenswert

Der ZRF Allgäu fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, gesundheitlicher Beeinträchtigung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

Die Stelle ist nicht (weiter) teilbar.

In der Bewerbung ist schlüssig darzustellen, wie und in welchem Umfang die Bewerberin bzw. der Bewerber im Falle einer positiven Entscheidung die notwendigen zeitlichen Kapazitäten (ca. 21 Stunden/Woche) für die Tätigkeit als ÄLRD erbringen wird (z. B durch Reduzierung der jetzigen beruflichen Tätigkeit ggf. bestehender weiterer Nebentätigkeiten). Zukünftige neu angestrebte Nebentätigkeiten erfordern zusätzlich die Genehmigung des ZRF.

Bitte informieren Sie sich unbedingt vor einer Bewerbung auf der Internetseite „www.zrf-bayern.de“ unter dem Menüpunkt „ÄLRD in Bayern“ umfassend über alle Voraussetzungen und Gegebenheiten, die mit der angebotenen ÄLRD–Stelle in Zusammenhang stehen.

Ihre Bewerbung mit vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, dies sind u.a.

• Anschreiben mit Bild
• Tabellarischer Werdegang mit Beschreibung der derzeitigen Tätigkeit einschließlich aller Nebentätigkeiten sowie Angaben zu den jeweils hierfür anzusetzenden Wochenarbeitszeiten
• Kopien der Approbation, Facharztkunde, Qualifikation zum LNA etc.
• Nachweis des /der zuständigen Aufgabenträger/s über die mindestens 5-jährige Einsatzerfahrung als Notärztin/Notarzt
• Nachweis bereits absolvierter Assessmentverfahren und Qualifizierungsverfahren zum ÄLRD (entfällt, wenn diese während der aktiven ÄLRD-Tätigkeit beim ZRF Allgäu stattgefunden haben, da diese Unterlagen hier noch vorliegen)
• Konzept bezüglich der Reduzierung der Arbeitszeit im Falle der Bestellung zum ÄLRD

richten Sie bitte bis 15.08.2021 per E-Mail an zrf-allgaeu@kempten.de

Für die Rechtzeitigkeit des Eingangs ist der Posteingang beim ZRF Allgäu maßgebend. Fragen zum Bewerbungsverfahren richten bitte an die Geschäftsstelle des ZRF Allgäu (Tel: 0831/2525-3700)


UNSER ANGEBOT 

Faire monatliche Vergütung nach TVöD
Arbeit zum Wohle der Gemeinschaft 
Jahressonderzahlung & Leistungsprämie 
30 Tage Jahresurlaub bei              5-Tage -Arbeitswoche 
Vermögenswirksame Leistungen
Zusätzlich finanzierte Altersvorsorge
Fachliche Unterstützung durch das Institut für Notfallmedizin und Medizinmanagement der Ludwig-Maximilians-Universität München
Vereinbarkeit von Familie und Beruf
· Unterstützung durch eine überregionale Geschäftsstelle in Verwaltungs- und Organisationsfragen
    Zurück zur Stellenübersicht