Image

Das Kulturamt der Stadtverwaltung Kempten(Allgäu) sucht im Sachgebiet Stadtarchäologie einen/eine

Grabungstechniker/Grabungstechnikerin (m/w/d)

Image Vergütung:
EG 9a TvöD //
38.300€ bis 53.200€
brutto Jahresgehalt

          
Image Wochenarbeitszeit:
39 Stunden          

           
Image Starttermin:
ab 01.01.2022

Kempten hat eine hohe Dichte bedeutender Bodendenkmäler von der frühen römischen Kaiserzeit über Spätantike und Mittelalter bis hin zur Neuzeit. Die Stadtarchäologie wirkt am Vollzug aller Aufgaben nach dem Denkmalschutzgesetz in Bezug auf Bodendenkmäler mit und vermittelt die Ergebnisse in Wissenschaft und Öffentlichkeit. Ihr Aufgabenbereich umfasst das gesamte Spektrum der praktischen Bodendenkmalpflege für die Kommune, sie ist außerdem beratend für die Untere Denkmalschutzbehörde sowie für Planer und Bauherren tätig. Auf der ausgeschriebenen Stelle liegt die Bearbeitung der denkmalschutzrechtlich relevanten Stellungnahmen im Zusammenhang mit Bodeneingriffen und Bauvorhaben im Stadtgebiet Kempten ebenso wie Organisation und Durchführung der archäologischen Maßnahmen bei Bodeneingriffen (Voruntersuchungen, Baustellenbegleitungen, Vorbereitung, technische Leitung und Durchführung von Ausgrabungen inkl. Vermessung und Fundsicherung) sowie deren Nachbereitung und Dokumentation.

AUFGABEN

  • Vorprüfung von Bauanträgen / Anträgen auf denkmalrechtliche Grabungserlaubnis auf archäologische Belange
  • Kommunikation / Abstimmungen, Teilnahme an Baueinweisungen zwischen allen an Ausgrabungen Beteiligten wie Bauträgern, Bau- und Grabungsunternehmen, Unteren Denkmalschutzbehörden, BLfD
  • Organisation, Durchführung, Vermessung, Kontrolle und Nachbereitung archäologischer Ausgrabungen
  • Kontrolle und Begleitung von Baustellen in Bezug auf archäologische Befunde und Funde
  • Anleitung von Grabungskräften
  • fachliche Überwachung von Firmengrabungen und zugehörigen Grabungsdokumentationen
  • Geländevermessung, verformungsgerechte Baubestandsaufnahme
  • Einmessung und maßstabsgetreue Aufnahme der Befunde in Zeichnung, Fotografie und GIS / CAD
  • Fachgerechtes Bergen und Sichern der Grabungsfunde
  • Erstellung und Ablage der Grabungsdokumentation, Führung von Ortsakten
  • Erstellung / Pflege des archäologischen Stadtkatasters im städtischen GIS

VORAUSSETZUNGEN

  • Abgeschlossene Ausbildung zum / zur geprüften Grabungstechniker*in (RGK-Modell), ggf. abgeschlossenes Hochschulstudium Provinzialrömische Archäologie / Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie
  • Sicherheit im Umgang mit CAD-, EDV- und GIS-Systemen
  • Erfahrung als technischer Grabungsleiter von Flächengrabungen (Vermessung, Dokumentation, Grabungsbericht). Referenzen sind zwingend erforderlich
  • Kenntnis der Archäologie Süddeutschlands, insbesondere Römerzeit und Mittelalter
  • Kommunikationstalent mit Engagement und Leistungsbereitschaft
  • Flexibilität, Organisationstalent, Sorgfalt, Zuverlässigkeit, Eigeninitiative und Teamfähigkeit
  • Souveränes Auftreten und Durchsetzungsvermögen
  • Körperliche Eignung zum Einsatz auf Baustellen und in unwegsamem Gelände bei jeder Witterung
  • Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B und Bereitschaft zum Führen von Dienstfahrzeugen
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Kommunalarchäologie oder in der praktischen Bodendenkmalpflege ist von Vorteil
  • Erfahrungen in der Anwendung von bildgestützten Vermessungssystemen (SFM) und Koordinatentransformationen sind von Vorteil

Als Arbeitgeber im Dienste der Gemeinschaft schätzen wir die Vielfalt unterschiedlicher persönlicher Eigenschaften. Daher freuen wir uns über alle Bewerbungen unabhängig von Ihrer Herkunft, geschlechtlicher Identität, gesundheitlichen Einschränkungen, Religionszugehörigkeit oder partnerschaftlichen Lebensmodells

Wenn Sie die Stadtverwaltung Kempten durch Ihre Mitarbeit unterstützen wollen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung bis zum 30.09.2021.

    Zurück zur Stellenübersicht Online-Bewerbung